Fv Löbtauer Kickers - SV Sachsenwerk 2:0 (1:0)

8. Spieltag Stadtliga A

Bereits zum zweiten Mal gastierten die Sachsenwerker an der Saalhausener Straße. Doch es ging nicht wie am ersten Spieltag gegen den FV Hafen, sondern die Werkself traf auf die Löbtauer Kickers, die im Laufe der Saison schon einige Ausrufezeichen setzten konnten.

Die Kickers machten schon vor dem Anpfiff und im ersten Durchgang viel richtig um für eine Überraschung zu Sorgen. Die Ballpumpe hatte private Verpflichtungen sowie eine taktisch clevere Leistungen, die das eh schon enge Spielfeld noch kleiner erschien ließ, machte den Gästen gehörig zu schaffen. Zwar verzeichnete die Werkself optische Vorteile, spielte phasenweise auch sehr gefällig, aber Chancen gab es nur auf der anderen Seite. Die Kickers hatten dabei immer ein klein wenig Hilfe. Zwar war das eigene der Hausherren Aufbauspiel sehr übersichtlich, aber wenn der Gegner einem die Bälle servierfertig präsentiert, ist der Rest irgendwann nur noch Formsache. Mittmann nutzte kurz vor der Pause den dritten groben Schnitzer der Werkself und erzielte die nicht unverdiente Führung.

Die zweite Halbzeit begann aus Gästesicht eigentlich katastrophal. Erst nach fünf Minuten und drei Megachancen der Kickers, die Bach großartig abwehren konnte, kam gefühlt der erste Ball beim Mitspieler am. Aber langsam fing sich die Werkelf wieder und den Gastgebern ging nach gut einer Stunde allmählich der Sprit aus. Die Einwechslung von Routinier Uhlemann brachte zusätzliche positive Impulse. Die Frage nach dem Ausgleich war eigentlich nur eine Frage der Zeit, doch auch die Gäste zeigten sich vor dem Tor spendabel und ließen gute Aktionen ungenutzt. Zusätzlich übersah der Unparteiische ein klares Handspiel im Strafraum der Kickers. Kurz vor Ultimo offenbarten die Sachsenwerker noch einmal die Schwächen aus Halbzeit eins. Einen folgenschweren Fehlpass im Aufbauspiel brauchte Richelhof nur noch zum Endstand ins leere Tor umleiten.

Die Werkself machte mit Ball am Fuß einfach ein paar Fehler zu viel, um das Spiel als Sieger zu verlassen. Aus der ersten Saisonniederlage gilt es nun die richtigen Schlüsse zu ziehen, um gegen die zweite Vertretung der SG Weixdorf wieder die Siegerfaust ballen zu können.
Anstoß ist am 07.11.2015 um 14 Uhr.

Tore: 1:0 Mittmann (40.), 2:0 Richelhof (82.)

SVS: Bach-Arnhold,Herrmann,Proske-Richter,Fischer,Thater (78. Wolf),Fiedler-Hocke -Lücke (46. Uhlemann),Selle (67. Mühle)