FV Dresden Süd/ West II - SV Sachsenwerk 2:5 (1:3)

10. Spieltag Stadtliga A

Zum vorletzen Auswärtsspiel in diesem Jahr mussten die Sachsenwerker zur zweiten Vertretung des FV Süd-West. Auf dem Pilsner- Hügel erwartete alle Beteiligten ein Wetter der Marke friesisch- herb, sodass die eine oder andere Zufälligkeit die folgenden neunzig Minuten prägen sollte.

Die Gäste bemühten sich von Beginn an um klare Strukturen. Thater brachte die Werkself auch sofort auf Linie als sein Schuss von knapp außerhalb des Strafraums die richtige Bande nahm und so unhaltbar den Weg ins Netz fand. Anschließend zeigte sich der Tabellenführer weiter Feldüberlegen, die Hausherren setzten auf Konter und konnten Mitte des ersten Spielabschnittes durch Hohlfeld ausgleichen. Im Vergleich zum stürmischen Wetter hielt die Partie nur phasenweise mit, doch kurz vor dem Pausentee sorgten die Sachsenwerker für helle Momente. Erst veredelte Wolf per Kopf einen Angriff aus dem Lehrbuch und nur fünf Minuten später nutzte er die Rückenwindbedingungen aus ca. 35 Metern perfekt aus.

In der zweiten Halbzeit ging es für die Gäste nicht nur gegen die Jungs von Süd-West sondern auch gegen den Wind. Die Grün-Weißen wollten es nochmal wissen und konnten die zeitweilenden Ungenauigkeiten der Werkself zum Anschlusstreffer ausnutzen. Eigentlich wäre die verbleibende Spielzeit für die Gäste ziemlich ungemütlich geworden, hätte der Torhüter der Süd-Westler einen besseren Tag erwischt. Johmanis Roller wurde eine zu große Hürde. Dem Schlussmann trudelte die Kugel in Zeitlupe durch die Hosenträger und sorgte damit wieder für klare Verhältnisse. Logischerweise gingen die Köpfe bei den Hausherren jetzt nach unten und Richter durfte in der Schlussminute noch aus Nahdistanz zum 2:5 einschieben.

Die Werkself erfüllte die Pflichtaufgabe insgesamt recht solide. Bis auf einen kleinen Hänger Mitte der zweiten Halbzeit boten die Gäste unter Rücksichtnahme der äußeren Bedingungen eine ordentliche Partie. Nächsten Samstag erwarten die Sachsenwerker den Tabellendritten aus Weißig. Anstoß ist am Samstag 14 Uhr.

Tore:0:1 Thater (9.); 1:1 Hohlfeld (22.); 1:2, 1:3 Wolf (37., 43.); 2:3 Hohlfeld (60.); 2:4 Johmani (75.); 2:5 Richter (90.)

SVS: Bach-Arnhold,Kossatz (66. Richter),Proske-Herrmann,Fischer,Thater,Lücke-Hocke (60. Rieger)-Johmani (82. Selle),Wolf