SG Weixdorf II - SV Sachsenwerk 1:0 (0:0)

22. Spieltag Stadtliga A

Nach der Gala gegen die Kickers reisten die Sachsenwerker nach Weixdorf. In der Hinrunde waren die Gastgeber noch in der Spitzengruppe unterwegs, aber in der Rückrunde fehlte bislang das nötige Glück.

Die Gäste rissen die Partie sofort an sich. Der Ball zirkulierte ordentlich. Erste kleinere Möglichkeiten waren die Folge. Die Weixdorfer hatten Anfangs deutliche Probleme beim eigenen Ballbesitz, sodass Torhüter Götz nach einer gewissen Zeit nur noch die weite Keule auspackte. Mit der neuen Spielidee kamen die Hausherren deutlich besser zurecht. Die Werkself war davon erst einmal nicht so sonderlich begeistert und verzettelte sich im Zweikampfgetümmel. Bis zur Pause hatten beide Teams jeweils noch eine vorzeigbare Kopfballmöglichkeit.

Im zweiten Durchgang begannen die Mannschaften identisch. Sachsenwerk flach, Weixdorf hoch. Hoch sollte heute erfolgreicher sein. Weixdorf ging energisch zum zweiten Ball, gute Bewegung, punktgenaue Flanke und Zschieschang drückte ein. Die Sachsenwerker rannten nun dem Rückstand hinterher. Aber irgendwie sollte es heute nicht sein. Neben den ausgelassenen Großchancen zum Ausgleich setzte sich die Heimelf immer wieder gewinnbringend auf die Uhr und schaukelte den Sieg über die Runden.

Eine hartumkämpfte Partie brachte die Weixdorfer als Sieger hervor. Für die Sachsenwerker sollte die Niederlage jetzt kein Beinbruch darstellen, da der Abstand zum dritten Platz noch beruhigend ist. Zum nächsten Spiel empfängt die Werkself die Süd/West II.


Tor: 1:0 Zschieschang (61.)

SVS: Bach-Arnhold,Herrmann (85.Kossatz),Proske-Thater,Fischer,Olbrich,Rieger (89.Fiedler),Lücke-Hocke (72.Selle),Johmani