SV Sachsenwerk - FV Dresden Süd/West II 3:0 (1:0)

23. Spieltag Stadtliga A

Die Stadtligasaison biegt so langsam auf die Zielgerade ein. Durch die Niederlage in Weixdorf müssen die Sachsenwerker bis zu den Sommerferien aber noch ein paar Arbeiten erledigen. Als Erstes bat die Zweite von Süd/West zur Leistungskontrolle.

Die Sachsenwerker waren wie immer in der Bringepflicht. Süd/West stand tief und verlagerte sich aufs Kontern. In der ersten halben Stunde passierte fast überhaupt Nichts. Die Werkself war zwar spielbestimmend, ließ aber den finalen Druck auf das Gehäuse vermissen. Auf der Gegenseite hielt Bach das Remis mit einer tollen Flugeinlage fest. Sein Kollege war kurze Zeit später aber nicht ganz auf der Höhe. Wahrscheinlich etwas durch das schöne Wetter abgelenkt, musste er Thaters Warmmachball passieren lassen. Bis zur Pause bleib es beim entspannten Sommerfußball und somit bei der knappen Führung der Hausherren.

Im zweiten Durchgang ging es etwas schwungvoller zur Sache. Die Gäste lockerten ihren Defensivverbund allmählich auf und versuchten Ihrerseits Akzente zu setzten. Mit mäßigem Erfolg. Die sich bietenden Räume nutzte aber die Werkself. Lücke blieb nach einem eigentlich schon geklärten Angriff dran und wurde im feinsten Kreisligastyle vom Befreiungsversuch getroffen, sodass das Spielgerät ins Tor flog. Nur kurz darauf bulldozerte Olbrich durch Mittelfeld und setzte Fischer in Szene, der überlegt zum 3:0 vollendete. Die Partie war entschieden. Beide Mannschaften verschränkten sich nun auf das Nötigste und ließen die Uhr runter ticken.

Solide Vorstellung der Heimelf, die nicht höher sprang als sie musste. Nach der Pfingstpause rollt der Ball in Weißig wieder. Anstoß ist am 21.05 um 14:30 Uhr.

Tore: 1:0 Thater (30.), 2:0 Lücke (64.), 3:0 Fischer (68.)

SVS: Bach-Arnhold,Herrmann,Mühle-Selle (73.Selle),Fischer,Olbrich,Rieger (79.Vollmer),Thater-Hocke (65.Richter),Lücke