Sportfreunde 01 Nord - SV Sachsenwerk 0:1 (0:1)

11. Spieltag Stadtoberliga

Aufsteigerduell im Schatten des DDV-Stadions. Auf dem etwas heruntergewirtschafteten Kunstrasen erwarteten alle Interessierten aufgrund der beengten Verhältnisse eine kurzweilige Partie. Die Zielstellung ist für beide Teams eigentlich identisch, den Abstand in Richtung der Abstiegsränge zu vergrößern.

Zu Beginn fand die Werkself die besseren Mittel. Nach ersten zarten Annäherungen flutschte den Sportis die Kugel durch letzte Kette und Lücke konnte nach kurzem Antritt zur Gästeführung einschieben. In der Folge pendelte die Begegnung zwischen den Strafräumen. Die Zweikampfintensität nahm minütlich zu, sodass der Schiedsrichter erste Strafzettel verteilen musste. Zwischenzeitlich stellten die Hausherren taktisch um. Diese Maßnahme griff kurz vor der Pause. Die Gäste verloren etwas den Zugriff, konnten aber dennoch gefährliche Abschlüsse der Sportis meist im entscheiden Moment verhindern.

Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild der Partie kaum. Rassige Zweikämpfe dominierten weiterhin, Torraumszenen blieben Mangelware. Brenzlig wurde es meist nur vor dem Gehäuse der Sachsenwerker, die aber mit viel Leidenschaft und Einsatzwille immer wieder einen Fuß oder manchmal nur einen Zehennagel dazwischen brachten und somit die Angriffe der Gastgeber vor dem eigenen Strafraum fachgerecht unterbanden. Die Sportis mühten redlich sich um den Ausgleichtreffer, doch die Uhr tickte gnadenlos. In den letzten Minuten schwang die Werkself nochmal die Kelle und mauerte bis zum Schlusspfiff selbst die kleinsten Löcher konsequent zu. 

Schüssel zum Auswärtssieg war einmal mehr die starke Defensivleistung der Werkself. Das Angriffsspiel stockte zwar etwas, zeigte sich aber effektiv. Nächsten Samstag erwarteten die Sachsenwerker den TSV Cossebaude. Anstoß ist um 14 Uhr.

Tor: 0:1 Lücke (13.)

SVS: Blödorn-Arnhold,Mühle,Proske-Reuter (76. Wolf),Fischer,Olbrich,Rieger (74. Münn),Herrmann-Lücke,Hocke (87. Richter)