Indoor

• Feldmaße: 34 x 16 m

• Aufschlagszone: 2m von der Mittellinie zu jeder Seite (Sektor)

• Spielerzahl: 3 Feldspieler je Team

• Spielball: Indoorball (softer Tennisball; gelb)

 

So wird gespielt:

Das Los bestimmt die aufschlagende Mannschaft.

Der Aufschläger steht beim Service hinter der Grundlinie.

Nach dem Anpfiff des Schiedsrichters muss der Spieler den Ball hinter die neutrale Aufschlagszone in die gegnerische Spielhälfte bringen, wobei die Aufschlagslinie zur „toten Zone“ zählt.

Er hat nur 1 Service je Ballwechsel. Das Aufschlagsrecht wechselt nach jedem Satz.

Der Ball darf nicht mehr als einmal den Boden berühren. Es gibt keine Zuspiele innerhalb der Mannschaft.

 

Berührt der Ball die Mittellinie ist dies ein Punkt für den Gegner.

Der Ball ist out, wenn er die äußere Kante der Seitenaus- bzw. Grundlinie nicht mehr berührt.

Der Spieler darf die Mittellinie während des Ballwechsels nicht übertreten.

Auswechslungen sind beliebig möglich, den Schiedsrichter aber anzuzeigen.

 

Positionswechsel innerhalb der Mannschaften sind zu jederzeit erlaubt, jedoch muss der Aufschlaggebende weiterhin der Servierende bleiben.

Jede Mannschaft hat innerhalb eines Matches zwei Auszeiten á 1 Minute zur Verfügung.

 

Zählweise:

Ein Spiel wird wie folgt gezählt: 15, 30, 45, Spiel (kein Deuce).Nach jedem Spiel wechselt das Aufschlagsrecht.

Alle 3 Spiele findet ein Seitenwechsel der Teams statt.

Wer zuerst 13 Spiele gewonnen hat, gewinnt das Match.